Zum Glossar-Index

Abkürzung für “Basic Input Output System”. Aufgabe des BIOS ist, grundlegende PC-Funktionen zu aktivieren und den Start des eigentlichen Betriebssystems vorzubereiten.

Quelle: KOSMICON GmbH

BIOS (Wikipedia)
Flash-ROM mit Award-BIOS
AMIBIOS

Das BIOS [/ˈbaɪ.oʊs/] (von englisch „basic input/output system“) ist die Firmware bei x64/x86-PCs. Es ist in einem nichtflüchtigen Speicher auf der Hauptplatine eines PC abgelegt und wird unmittelbar nach dessen Einschalten ausgeführt. Aufgabe des BIOS ist es unter anderem, den PC zunächst funktionsfähig zu machen und im Anschluss das Starten eines Betriebssystems einzuleiten.

Die Übereinstimmung dieses Apronyms mit dem altgriechischen Wort βίος (nach dem lateinischen Alphabet bios, zu deutsch Leben) ist eine Anspielung darauf, dass einem Computer mit dieser so benannten Software quasi Leben eingehaucht wird.

Das BIOS ist heute weitgehend durch das Unified Extensible Firmware Interface (kurz UEFI, früher EFI) abgelöst.

Zum Glossar-Index