Risikogruppen

Das Robert-Koch-Institut hat 3 Haupt-Risikogruppen identifiziert, bei denen eine Ansteckung mit COVID-19 einen überdurchschnittlich schweren Krankheitsverlauf nehmen kann.

Nehmen Sie Rücksicht und vermeiden Sie es, die genannten Risikogruppen einer erhöhten Ansteckungsgefahr auszusetzen (z.B. durch direkten Körperkontakt).

Risikogruppe 1: Ältere Menschen

Ab einem Alter von 50-60 Jahren steigt das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs stetig an.

Risikogruppe 2: Raucher

Raucher werden vom Robert Koch Institut ebenfalls Risikogruppe mit möglicherweise schwerem Krankheitsverlauf genannt.

Risikogruppe 3: Menschen mit Vorerkrankung

Bei Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen kann COVID-19 ebenfalls einen schwereren Verlauf haben. Zu möglichen Vorerkrankungen zählen laut Robert Koch Institut u.a.:

  • Herzerkrankungen (z.B. koronare Herzerkrankung)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Krebserkrankungen
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Immunschwäche-Erkrankung oder aufgrund der Einnahme von Medikamenten wie z. B. Cortison, welche die Immunabwehr schwächen)

Wollen Sie optimalen Schutz vor Cyber-Angriffen?

Jetzt Cyber-Schutz anfragen!

Small C Popup